weibliche D-Jugend: Unglückliches, aber leistungsgerechtes Unentschieden

HSG Hohenlimburg gegen SG Iserlohn-Sümmern 13:13 (9:9)

Im zweiten Saisonspiel mussten wir auswärts bei der HSG Hohenlimburg antreten. Wie schon im ersten Saisonspiel konnten wir mit elf Mädels anreisen. In der ersten Halbzeit spielte wiederum Carla T. im Tor, die erneut eine gute Leistung im Tor zeigte. An den neun Gegentoren war sie machtlos, da unsere Abwehr nicht immer konsequent die Gegenspielerinnen deckten. Hohenlimburg hatte Anwurf und bereits nach dreißig Sekunden zappelte der Ball das erste Mal in unserem Tor. Aber der Ausgleichstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Lucy traf bereits nach zwölf Sekunden. Die erneute Führung von Hohenlimburg glich dann Mina zum 2:2 aus. Körperlich etwas überlegen und sehr beweglich im Angriff bereitete uns Hohenlimburg häufiger Schwierigkeiten. So ging Hohenlimburg zwischenzeitlich mit bis zu drei Toren in Führung. Aber die Mädels blieben dran, immer wieder wurde schnell gespielt, so dass Marie, Lucy und Mina den Abstand auf einen Treffer verkürzen konnten. Vier Minuten vor der Halbzeitpause traf Lucy dann noch per 7 Meter. Der Ausgleich in der ersten Halbzeit viel in der letzten Spielsekunde mit einem Weitwurf durch Marie. In der zweiten Halbzeit tauschten wir wie schon so oft die Torfrau. Für Carla T. ging jetzt Pia S. ins Tor, die ebenfalls mit tollen Reflexen ihr Tor sauber hielt. Unsere Abwehr stand in der zweiten Halbzeit richtig gut, so dass wir nur vier weitere Gegentore bekamen. Insbesondere unsere Außenspielerinnen Carla S., Maja, Mila und Matilda waren jetzt hellwach und deckten sehr konsequent. In der zweiten Halbzeit gingen wir dann nach vier Spielminuten erstmalig selbst in Führung und gerieten auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr in Rückstand. Lucy wurde noch härter gedeckt als in der ersten Halbzeit und konnte häufig nur durch Foulspiel gebremst werden. Den möglichen Auswärtssieg hätten die Mädels aber durch etwas mehr Treffsicherheit beim 7 Meter erreichen können. Reihenweise scheiterten Lucy, Marie, Pia D. und Anna an der gegnerischen Torfrau. Letztlich brauchen die Mädels aber nicht enttäuscht sein, denn sie haben gegen einen starken Gegner toll gekämpft und einen Auswärtspunkt erreicht.

 

Es spielten: Anna, Carla S., Carla T., Lucy, Marie, Matilda, Maja, Mila, Mina, Pia D. und Pia S.