weibliche D-Jugend: Tabellenplatz 2 in Sundern gefestigt

HV Sundern gegen SG Iserlohn-Sümmern 11:17 (5:8)

 

Das Hinspiel gegen den HV Sundern liegt zwar schon vier Monate zurück, dennoch konnten wir uns noch gut daran erinnern. Anders als der Tabellenstand vielleicht vermuten lässt, spielten die Mädels aus Sundern schon damals engagiert mit.

Auch im Rückspiel konnten wir dies wieder feststellen, so dass wir zur Halbzeit auch nur mit drei Toren in Führung lagen. Leider waren auch in diesem Spiel nicht alle Mädels voll einsatzfähig. Marie und Pia S. konnten verletzungsbedingt gar nicht spielen, begleiteten uns aber und feuerten die Mädels von der Bank aus an. Auch Maja und Nele waren noch etwas angeschlagen. Beide versuchten es jedoch und unterstützten die Mannschaft. Damit Carla T. auch wieder Spielpraxis auf dem Feld bekommt, erklärte sich diesmal wieder Mina bereit eine Halbzeit ins Tor zu gehen. Nachdem Carla T. in der ersten Halbzeit schon wie gewohnt eine souveräne Torwartleistung zeigte, legte Mina in der zweiten Halbzeit nach. Sie hielt mehrfach mit tollen Paraden. Wie schon gewohnt ließen wir dem Gegner bei der Platzwahl den Vortritt, gingen aber dennoch in der ersten Spielminute durch Pia D. in Führung. Der Ausgleich von Sundern in der dritten Spielminute währte nur 14 Sekunden. Lucy spielte auf halb rechts Anna schön frei, die dann von rechts außen der Torfrau aus Sundern keine Chance ließ. Zwar glich Sundern eine Minute später noch einmal aus, dies blieb aber der letzte ausgeglichene Spielstand in Sundern. Noch in der vierten Spielminute setzte sich erstmals Lucy wunderschön gegen die gegnerische Abwehr durch und brachte uns erneut die Führung. In der siebten Spielminute konnte sich dann Carla T. erstmals im Tor besonders auszeichnen. Sie lenkte den ersten 7 Meter von Sundern reaktionsschnell ins Toraus ab. Noch im Gegenzug erhöhte dann Anna unsere Führung über rechts außen auf 2:4. In der Abwehr auf Halb und in der Mitte deckten unsere Mädels konsequent aggressiv, so dass Lucy in der Folge zwei Tempogegenstöße erfolgreich abschließen konnte. Zwar traf auch Sundern noch einmal, wir hatten aber eine sichere drei Tore Führung herausgespielt. Auf außen wurde dann Lotta für Lenja und Matilda für Anna eingewechselt, am Kreis Nele für Carla S. und auf halb links Hanna für Mina. Besonders erfreulich war, dass sich an der konsequenten Abwehrarbeit nichts geändert hat. Auch in dieser Aufstellung ließen die Mädels hinten nicht viel zu und wenn die Mädels aus Sundern mal durchkamen, hielt Carla T. sehr souverän. Im Angriff fielen zwar nicht mehr so viele Tore, aber die Mädels spielten schnell und ohne technische Fehler durch. Matilda und Lotta versuchten es häufig über außen. Zwar blieb ihnen der Torerfolg noch verwehrt, aber sie brachten sich immer wieder schön ins Spiel ein. In den letzten drei Spielminuten brauchte dann Pia D. eine kleine Verschnaufpause, da sie enorm viel gelaufen ist und ihre Gegenspielerinnen meist ein Kopf größer waren. Lucy wechselte auf die Mitte, Anna auf halb rechts und Maja kam für Lotta auf Außen. Auch diese Wechsel brachten keinen Bruch ins Spiel. Lucy verteilte jetzt aus der Mitte die Bälle und bediente Anna auf halb rechts. Diese ließ ihre Gegenspielerin mit einem Überzieher stehen und vollendete zum 4:8. Eine Minute vor der Halbzeitpause mussten wir zwar noch einen Gegentreffer zulassen, unsere Führung war aber zu keiner Zeit gefährdet. In der Halbzeitpause wechselte dann Carla T. mit Mina das Torwarttrikot. Carla T. spielte nun mehr am Kreis, da Nele mit ihrer Verletzung auf der Bank blieb. Maja und Matilda spielten weiter auf außen, Pia D. und Anna auf halb und Lucy in der Mitte. Diese Aufstellung war zwar, wenn auch unbewusst, genau die Richtige. Die gegnerische Trainerin stellte ihre Abwehr in der zweiten Halbzeit so offensiv auf, dass es für Pia D. und Lucy eine Einladung zum Torewerfen war. Innerhalb von vier Minuten erhöhten wir unsere Führung auf sieben Tore durch zwei Tore von Pia D. und zwei Tore von Lucy. Insbesondere auf Halb links konnte die gegnerische Abwehrspielerin Pia D. nie halten. In der fünften und siebten Spielminute traf dann Sundern zweimal und verkürzte somit den Rückstand auf fünf Tore. Im nächsten Angriff wurde dann Carla T. am Kreis freistehend angespielt, die dann der Torfrau keine Chance ließ. Anschließend konnte sich dann erneut Mina im Tor auszeichnen, die mit einer schnellen Fußabwehr die Torwürfe vereitelte. Im Gegenzug ging dann Maja über Außen trotz Bedrängnis durch, ihren Torwurf entschärfte jedoch die Torfrau aus Sundern. Die Auszeit von Sundern in der zehnten Spielminute brachte keine Wende ins Spiel. Wir konnten entspannt drei Mädels auf einmal einwechseln. Carla S. ging wieder an den Kreis, Lotta spielte auf Außen und Hanna durfte sich wieder auf Halb versuchen. Die Mädels spielten ganz unaufgeregt weiter, Mina hielt einen 7 Meter und Lucy verwandelte ihren auf der Gegenseite. Das Spiel war quasi gelaufen, obwohl Sundern noch viermal traf. Die Mädels hielten im Angriff dagegen, nach jedem Anschlusstreffer traf auch Lucy, so dass wir letztlich mit 11:17 gewannen. Nach so einem schönen Spiel hofften wir dann noch ein spannendes und erfolgreiches Spiel der C-Jugend.

 

Es spielten: Anna, Carla S., Carla T., Hanna, Lotta, Lenja, Lucy, Maja, Matilda, Mina, Nele und Pia D.