weibliche C-Jugend: …Super Start in die neue Saison, trotz schwerem Auftaktprogramm

Nach drei Spieltagen stehen die Mädels der w-C-Jugend mit einer weißen Weste an der Tabellenspitze. Und das nach zwei Spielen gegen direkte Mitkonkurrenten!

DJK Bösperde – SG Iserlohn-Sümmern 10:37 (4:17)

Zum verspäteten Saisonauftakt mussten wir nach Bösperde. Wir hatten gut trainiert und einiges neues einstudiert. Die Mädels waren hochmotiviert und heiß auf die neue Saison. Und so starteten sie auch. Nach 16 Sekunden erzielte Charlotte unser erstes Saisontor. Das beflügelte auch den Rest der Mannschaft. Die neue 3:2:1 Abwehr arbeitete richtig gut und Sarah hielt ihr Tor erstmal sauber. Im Angriff setzten wir einen Nadelstich nach dem anderen. Erst nach 10 Minuten bekamen wir den ersten Gegentreffer zum 9:1. Es war schön zu sehen mit wie viel Freude die Mädels ihre Aktionen durchzogen. Und meistens funktionierten die im Training einstudierten Abläufe. Ein Aha-Effekt, den die Mädels nun reihenweise ausprobierten und so spielten wir einen Halbzeitstand von 17:4 heraus.

Auch in Hälfte zwei machten die Mädels dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Gute Abwehrarbeit und ein temporeiches Spiel nach vorne brachte uns Mitte der zweiten Halbzeit einen Zwischenstand von 31:9. Wir probierten nun noch einiges aus und tauschten unter anderem die Torfrau. Charlotte ging für Sarah ins Tor. Auch so waren die Mädels weiter konzentriert und brachten das Auftaktspiel mit 37:10 nach Hause.

Ein Start nach Maß!!!

Es spielten: Sarah (3), Charlotte (8), Lina (13), Paulina (4), Linda, Pia (6), Katha (2), Leonie (1) und Jana.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

SG Iserlohn-Sümmern – HV Sundern I   27:18 (15:9)

Unser zweites Spiel ging gegen den ersten direkten Mitkonkurrenten HV Sundern I, den wir aus den Oberliga-Quali-Turnieren kannten. Aufgrund einer wieder mal „inkontinenten“ Nußberg-Halle wurde das Spiel kurzfristig in die Ortlohn-Halle verlegt. Diese enge und vor allem dadurch auch laute Halle brachte dem Spiel die richtige Spitzenspiel-Atmosphäre. Da die Anzeigetafel nicht funktionierte, war es teilweise ein Blindflug bezüglich Spielzeit und Spielstand.

Unbeeindruckt davon begannen sich beide Mannschaften auf hohem Niveau zu bearbeiten. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Mal konnten wir uns einen zwei Tore Vorsprung herausspielen, dann führte der HVS mit 7:8. Erst eine 2 Minuten Strafe gegen Téa war ein jetzt-erst-recht Effekt für unsere Mädels. Wir überstanden die Unterzahl durch gute Abwehr- und Torwartarbeit ohne Gegentreffer und konnten sogar die Führung ausbauen. Zum Ende der ersten Hälfte hatten wir einen beruhigenden Vorsprung von 15:9 herausgearbeitet. Wir kamen gut in die zweite Hälfte und erhöhten auf 18:10. Man merkte, dass es in diesem Spiel um einiges ging. Es war ein sehr umkämpftes Spiel. Das Spielfeld wurde durch weiter zwei 2-Minuten Strafen auf beiden Seiten immer wieder ausgedünnt. Als überhart kann man aber definitiv die rote Karte nach einem Zweikampf bei Tempogegenstoß gegen Katha sehen. Es dauerte einen Moment, bis unsere Mädels das verdaut hatten. Sundern nutze dieses und kam auf 22:16 heran. Ein Treffer von Lina und ein verwandelter 7m durch Leonie brachte uns dann wieder in ruhige Gewässer. Am Ende gewannen wir hochverdient mit 27:18. Respekt vor der Leistung!

Es spielten: Sarah, Charlotte (10), Lina (7), Paulina (2), Linda, Pia (4), Katha (2), Leonie (2), Lotta, Téa und Jana.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

HSG Schwerte-Westhofen – SG Iserlohn-Sümmern 23:31 (7:15)

Die Vorzeichen auf das nächste Spitzenspiel gegen die Ruhr Füchse trübten sich, nachdem zu den zwei klassenfahrttechnischen Ausfällen mit Lotta und Jana noch ein kurzfristig krankheitsbedingter Ausfall unserer Stamm-Torfrau Sarah hinzukam. Nun hieß es kreativ zu werden. Wir spannten spontan aus der w-D-Jugend Lucy fürs Tor und Marie fürs Feld ein. Nach einer kurzen Ansprache an die Mannschaft über die Situation und was wir Trainer von allen erwarteten, gingen die Mädels wieder einmal mit viel Lust und Freude ans Werk. Die ersten offensiven Aktionen brachten direkt das 2:0. Die Abwehr stand sehr gut und Lucy zeigte, dass wir auf das richtige Pferd gesetzt hatten. Durch zwei, drei gute Aktionen legte sich ihre Nervosität und sie machte ein super Spiel. Nach 5 Minuten stand es 5:1 und Schwerte nahm eine Auszeit um uns aus der Bahn zu bringen. Die Mädels blieben aber fokussiert und bauten die Führung durch schnelles Pass- und Laufspiel nach 20 Minuten auf 14:6 aus. Es war ein sehr hohes Tempo, was die Mädels an den Tag legten. Mit 15:7 ging es in die Halbzeit.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit waren wir vor allem in der Abwehr zu unsortiert. Die Übergaben passten einfach nicht mehr und so kamen wir zu zu leichten Gegentreffern. Im Angriff schlossen wir zeitgleich zu überhastet ab. So kamen die Füchse erst auf 17:12 und dann auf 21:16 heran. Erst zwei starke Paraden durch Lucy und Kathas Pfostentreffer rüttelten uns wieder auf. Die Abwehr leistete nun wieder gute Arbeit und die Absprachen passten. Im Angriff kamen wir durch Einzelaktionen, aber auch durch schöne Zuspiele wieder zu Toren. Nach 20 Minuten hatten wir einen sicheren Vorsprung von 30:18 herausgespielt. Die Anspannung löste sich und die Mädels schalteten einen Gang zurück. Mit 31:23 konnten wir dieses zweite Spitzenspiel nach Hause fahren. Von der Tribüne hallte es…“Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!!!“

Ein Riesen Dankeschön an Marie und Lucy. Ohne euch wäre das heute nicht möglich gewesen!!!

 

Es spielten: Lucy, Charlotte (7), Lina (12), Paulina (4), Linda, Pia (4), Katha (2), Leonie (2), Téa und Marie.

Mädels, ihr habt uns alle mal wieder begeistert. Und vor allem begeistert ihr euch selbst! Und genau das, ist das was wir brauchen! Macht weiter so!!!