weibliche C-Jugend: Starke zweite Hälfte sichert zweiten Sieg

Nach dem Auftaktsieg ging es heute gegen den HTV, der sein Auftaktspiel deutlich gewonnen hatte. Ein spannendes Spiel konnte daher erwartet werden.

 

SG Iserlohn-Sümmern – HTV Hemer 25:17 (12:9)

Heute gab es die Corona-Hallen-Heimprämiere in der Almelo-Halle. Hier erstmal ein recht herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer aus dem Vorstand, der Elternschaft und unserem Hausmeister Christoph, die allesamt den Spielbetrieb ermöglicht haben.

Aber nun zum Spiel. Die Anfangsphase entwickelte sich zu einem Abtasten. Die Abwehrreihen standen gut und der Angriff war noch nicht treffsicher. Und so wurde der erste Treffer durch einen 7m erzielt. Nach gut 5 Minuten konnte Lotta den Ausgleich markieren. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen guten Möglichkeiten, die aber durch die starken Torfrauen vereitelt wurden. Nach gut 10 Minuten kamen wir besser durch und konnten durch 4 Tore in Folge durch Lina, 2x Lotta und Téa mit 8:5 in Führung gehen. Doch sogleich kam ein kurzer Bruch und der HTV konnte in der 19ten Minute wieder ausgleichen und sogar mit 8:9 in Führung gehen. Wir feuerten unsere Mädels nochmals an, in der Abwehr wieder besseren Zugriff zu bekommen. Starke Paraden von Sarah und Tore von Linda, Charlotte und Lina brachten uns den Halbzeitstand von 12:9.

Den Start in die zweite Halbzeit hatte wir uns anders vorgestellt. In der Abwehr bekamen wir den Zugriff nicht mehr und vorne scheiterte der Angriff an der guten HTV Torfrau. So stand es Plötzlich nach 29 Minuten Unentschieden 12:12. Wir stellten nochmals um. Ein gelbwürdiges Foul an Lina rüttelte uns scheinbar wieder auf. Lina´s 3er Pack und super Paraden von Sarah brachten uns in der 34ten Minute mit 15:13 in Front. In der Folgezeit gingen die Abwehrreihen wieder ordentlich zur Sache und hinterließen hier und da Spuren. Doch beide Angriffsreihen konnten treffen. Ab der 40ten Minuten drehten unsere Mädels dann nochmals auf. Der HTV versuchte Charlotte und Lina durch offene Deckungen aus dem Spiel zu nehmen. Doch wir gestalteten unser Angriffsspiel um. Mit Erfolg. Lotta, Linda, Paulina, Lina und dazu immer wieder Sarah brachten uns 4 Minuten vor Schluss mit 22:16 in Führung. Nun war der Willen des HTV gebrochen und wir konnten das Spiel mit 25:17 nach Hause bringen. Riesiger Jubel ging nach dem Abpfiff durch die Halle.

Mädels, dass war eine starke und vor allem willensstarke Leistung. Und auf jeden Fall ein riesen Schritt in die richtige Richtung. Ihr habt das heute alle super gemacht!

Es spielten: Sarah, Charlotte (4), Lina (11), Paulina (2), Linda (2), Pia, Lotta (5), Téa (1), Nele und Carla.