weibliche C-Jugend: Hausaufgaben erfüllt

Nachdem die Konkurrenz sich gegenseitig die Punkte abgenommen hatte, hieß es für uns eine weiße Weste zu behalten.

 

HV-Sundern – SG Iserlohn-Sümmern 13:27 (6:15)

Heute ging es nach Sundern. Wir hatten ein klares Ziel vor Augen und wollten uns spielerisch verbessern.

Die Mädels begannen konzentriert. Lotta brachte uns mit der ersten Aktion in Führung. Wir hielten das Tempo hoch und so bauten wir den Vorsprung nach 5 Minuten auf 4:0 aus. Unser Angriffsspiel funktionierte gut und wir probierten einiges aus. Mit Erfolg. Nach gut 10 Minuten stand es 7:2. Anschließend nahmen sich die Mädels etwas zurück. Der HVS konnte nun auch das ein oder andere Mal durchbrechen und auf 7:4 verkürzen. Sarah hielt uns auch hier wieder durch tolle Paraden im Spiel. Ein Doppelpack von Lina brachte uns dann wieder zurück in die Spur und wir bauten die Führung auf 12:4 aus. In den letzten Minuten der ersten Hälfte waren die Abwehrreihen nicht mehr ganz so konsequent und beide Mannschaften konnten treffen. Zur Halbzeit stand es 15:6.

Wir wechselten nun nochmal ordentlich durch. U.a. ging Lucy ins Tor und sie tat es Sarah gleich. Direkt zu Beginn holte sie sich durch einen gehaltenen 7m die nötige Sicherheit und machte ein super Spiel. Insgesamt waren die ersten 5 Minuten sehr chaotisch und hektisch. Wir stellten am Kreis nochmals um. Téa durfte ran und führte sich mit 4 Treffern super ein. Nach 10 Minuten in Hälfte zwei stand es 21:10. Auch in der Abwehr standen wir wieder stabil. Wir rotierten abermals durch. Und auch das funktionierte. Die Spielfreude war groß, auch wenn nicht immer alles klappte. Charlotte und Lotta setzten immer wieder gezielt Sarah, Lina und Pia ein. Und durch Lucy´s starke Paraden konnten wir das Spiel mit 27:13 nach Hause bringen. Anschließend holten sich die Mädels den riesen Applaus von den vielen mitgereisten Fans ab!

Mädels, ihr habt das alle wieder Klasse gemacht. Macht weiter so.

Es spielten: Sarah (2), Charlotte (3), Lina (8), Linda, Pia (3), Lotta (6), Téa (5), Nele, Lucy und Mina.