weibliche C-Jugend: Auswärtssieg beim TV Neheim

TV Neheim gegen SG Iserlohn-Sümmern 9:21 (6:12)

 

Eine Vielzahl von fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen gefährden glücklicherweise den Auswärtssieg nicht.

Am letzten Wochenende mussten wir gegen den Tabellenletzten aus Neheim antreten. Unser Ziel war es von Beginn an, durch ein schnelles Passspiel Druck auf die Abwehr auszuüben. Dies funktionierte zunächst richtig gut. Im Minutentakt wechselten sich Marie und Lucy mit dem Tore werfen ab, so dass wir schnell mit fünf Toren in Führung gingen. Nach 11 Spielminuten durfte sich Marie beim Spielstand von 3:8 ausruhen, so dass nun die anderen Mädels mal auf halb rechts zum Einsatz kamen. Die Abwehr stand weiterhin sehr stabil, nur im Angriff fielen nicht mehr so viele Tore. In der 15. Spielminute wurde jedoch Lotta am Kreis freistehend angespielt. Sie warf den Ball unter die Latte, wobei die Torfrau aus Neheim den Ball nur hinter der Torlinie fangen konnte. Nele und Maja liefen von außen mehrfach schön ein, hatten jedoch bei ihrem Torabschluss diesmal kein Glück. So trafen vor der Halbzeit nur noch zweimal Lucy und kurz vor Halbzeitende Marie mit einem 7-Meter zur 6:12 Pausenführung. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, dass auch die anderen Mädels zum Torerfolg kommen. Bei Zoe funktionierte es dann auch in der 33. Spielminute, nachdem sie Lucy schön angespielt hat. Schade, dass der Schiedsrichter einen weiteren Treffer von ihr, wegen Kreis ab, nicht anerkannt hat. Eine von vielen merkwürdigen Entscheidungen. Nachdem Lucy und Marie noch einige Male trafen, hatte dann auch Liza in der Mitte die Lücke gefunden und traf in der vorletzten Spielminute zum Endstand von 9:21. Erwähnenswert bleibt noch die Torwartleistung von Pia S., die viele gute Reflexe zeigte und so einige Torwürfe entschärfen konnte. Es spielten: Carla S., Hanna, Lenja, Liza, Lotta, Lucy, Maja, Marie, Mila, Nele, Noemi, Pia S., Zoe Tore: Lucy (10), Marie (8), Zoe (1), Lotta (1), Liza (1)