weibliche C-Jugend: Auftaktsieg in der HV-Quali

Nach fast 6 Monaten Corona-Pause hieß es am Wochenende endlich wieder „Handballzeit“!

 

HSG Schwerte-Westhofen – SG Iserlohn-Sümmern 23:27 (11:12)

Es war ein Start ins Ungewisse, da wir erst eine Woche wieder in der Halle trainieren konnten. So war die Spannung schon vor dem Spiel groß. Aber die Vorfreude ebenfalls.

Die Mädels begannen konzentriert und Lotta erzielte das erste Saisontor. Man merkte beiden Mannschaften die lange Pause an. Die Treffsicherheit war noch nicht da, was aber auch an den stabilen Abwehrreihen lag. Nach 10 Minuten lag die HSG mit 4:2 in Führung. Wir zogen das Tempo etwas an und fanden so die Lücken. Charlotte und Lina brachten uns wieder in Front. Es folgte ein Abnutzungskampf. Die Abwehrreihen machten es dem Angriff sehr schwer. Aber wir konnten zumindest mit einer knappen Führung in die Pause gehen.

Das Spiel blieb weiter eng und daher spannend. Tore vielen meistens abwechselnd, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte. Das ein oder andere Mal hielt uns Sarah mit super Paraden im Spiel. Ein großes Manko war heute unser Gegenstoßspiel. Zu behäbig und nicht konsequent genug wurden gute Möglichkeiten, sich absetzen zu können, vergeben. So stand es nach 39 Minute 19:20 für Schwerte. Lotta behielt in der Mitte nun immer mehr den Überblick, markierte selbst den Ausgleich und setzte ihre Mitspielerinnen gezielt ein. Paulina und Charlotte konnten uns dann das erste Mal auf zwei Treffer Abstand bringen. Die HSG nahm eine Auszeit. Wir stellten ebenfalls nochmal um und brachten Pia. Zwar konnte Schwerte verkürzen, aber Lina setzte Pia zweimal gut ein und es stand 24:21. Und als Mina 3 Minuten vor Schluss ihr erstes C-Jugend-Tor zum 25:21 warf, war der Bann gebrochen. Am Ende konnten wir das Spiel nach großem Kampf gegen einen guten Gegner mit 27:23 nach Hause bringen.

Mädels, das habt ihr super gemacht. Auch wenn spielerisch noch nicht alles funktioniert hat, habt ihr den Willen gehabt, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Weiter so!

Es spielten: Sarah, Charlotte (10), Lina (3), Paulina (2), Linda (1), Pia (6), Lotta (4), Téa, Mina (1), Carla und Lucy.