Weibliche B2: Mühsamer Arbeitssieg gegen die JSG Halingen-Bösperde 2

SG Iserlohn-Sümmern 2 – JSG Halingen-Bösperde 2 19:15 (6:10)

Unerwartet schwer tat sich die weibliche B2-Jugend bei ihrem ersten B-Jugend-Sieg.

Dank zweier schneller Konter gelang noch in der 1.  Minute die 2:0-Führung. Doch danach lief lange nicht mehr viel zusammen. Fehlende Abstimmung in der Defensive, ein lähmend langsamer Angriff und ständige Unkonzentriertheiten bestimmten die 1. Halbzeit der SG Iserlohn-Sümmern. Diese gipfelten unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff darin, dass ganze 30 Sekunden benötigt wurden, um den Ball wieder korrekt ins Spiel zu bringen. 

Doch eben diese Szene war der entscheidende Aufhänger zu der Kernfrage des Spieles: Wollen wir hier eigentlich gewinnen oder nicht? Und hierauf gab die Mannschaft nach dem Seitenwechsel eine klare Antwort. 

Die 2. Hälfte war von einer aggressiv agierenden Defensive geprägt. Ein ums andere mal wurde der Gegner schon in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt. Dazu reihenweise schnelle Tempogegenstöße und eine deutlich reduzierte Quote an technischen Fehlern. 

Relativ zügig gelang der Anschluss zum 9:11 doch die Gäste nahmen den Kampf auf und bis zum 13:15 in der 38. Minute konnten die SG nicht weiter verkürzen. Als dann die Gäste zweimal von der 7-Meter-Marke scheiterten und die Waldstädter erstmals ausglichen, kippte das Spiel vollends. Die Schlussphase dominierten die Hausherrinnen klar und konnten mit 7 Treffern in Folge am Ende einen dann doch verdienten Sieg einfahren. 

Es spielten: Marie, Perla, Lena, Carla, Celina, Hannah, Lea, Annika, Anna