weibliche A-Jugend: Bei tropischen Temperaturen die Nerven behalten

Entscheidungsspiel: SG Iserlohn-Sümmern - TSV Bigge-Olsberg 23:11 (11:6).

Nachdem wir die Sommerrunde mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz beendet hatten, mussten wir ins Entscheidungsspiel gegen den Tabellendritten der anderen Gruppe. Leider konnte das Spiel aufgrund eines Beachturniers nicht am vergangenen Wochenende stattfinden, so dass der Ausweichtermin leider genau in die aktuelle Hitzeperiode fiel. Bei über 30 Grad in der sehr schwülen Hemberghalle kam es zum Aufeinandertreffen mit Bigge-Olsberg.

Es waren wahrlich keine einfachen Bedingungen für die Mädels und wir hatten schon im Vorfeld versucht, möglichst viel Unterstützung aus der B-Jugend zu holen, um mit unseren Kräften gut haushalten zu können. An dieser Stelle einen großen Dank an alle B-Jugendlichen, die uns viel Zeit zum zwischenzeitlichen Verschnaufen ermöglichten, und sich nahtlos in unsere Mannschaft einfügten. Auch der Schiedsrichter hatte ein Einsehen bei diesen Temperaturen, so dass wir jeweils nach 15 Minuten eine zusätzliche Getränkepause einlegen durften. Da wir unseren Gegner schon aus den vergangenen Spielzeiten gut kannten, wussten wir von Beginn an worauf es ankommen würde. Es dauerte ein paar Minuten, in denen sich alle erst einmal an die Bedingungen gewöhnen mussten und beide Teams sich etwas Zeit zum Abtasten nahmen. Bis zum 2:2 (5.) verlief die Begegnung ausgeglichen, wobei wir auch hier schon etwas Wurfpech hatten. In der Folge spielte allerdings nur noch die SG, die das Resultat auf 5:2 (7.) ausbaute und eigentlich noch höher hätte führen müssen. Die Gäste fanden nur selten den Weg zum Tor, da unsere Abwehr sicher stand und nur wenig zuließ. Über 8:3 (12.) und 11:5 (26.) bauten wir unsere Führung weiter aus, wobei gegen Ende der ersten Halbzeit der Kräfteverlust auf beiden Seiten zu spüren war. Die Pause kam jetzt zur rechten Zeit und alle konnten ihren Akku wieder aufladen.

Wie besprochen versuchten wir mit Wiederanpfiff das Tempo deutlich zu erhöhen. Mit Lara und Klara kamen wieder unsere schnellen Außen aufs Feld, die für entsprechende schnelle Gegenstöße sorgen sollten. Ganze acht Treffer erzielten wir jetzt in Folge (19:6, 44.) und unsere Gäste konnten kaum noch folgen. Das anstrengender Beachtraining der letzten Wochen schien sich auch hier auszuzahlen. Mit diesem tollen Zwischenspurt war bereits die Vorentscheidung gefallen und alle konnten ihre Nerven schonen. Die letzten Minuten durften wir somit etwas ruhiger angehen, was aufgrund der Temperaturen allen gut tat. Am Ende war es ein nie gefährdeter Erfolg, der dank einer hervorragenden Teamleistung zustande kam. In der Abwehr habt ihr euch super unterstützt und vorne war jede Position torgefährlich. Mit diesem Sieg haben wir nun die Kreisliga erreicht und freuen uns jetzt noch auf ein entspanntes Beachturnier am Essener Baldeneysee.

 

Es spielten: Sarah, Clara (1), Lisann (4), Leonie S. (1/1), Lilli (1), Stine (2), Cathi (4), Leonie W., Lea, Emily (4), Klara (2), Lara (4/1).