männliche C – Jugend Sommerrundenmeister

Am Wochenende wurde erstmalig im Handballkreis Iserlohn – Arnsberg das Finale der Sommerrundenmeisterschaft ausgetragen Die männliche Jugend des Kreises spielte in der Sporthalle Gänsewinkel in Schwerte bei brütender Hitze. Die männliche C – Jugend der SG Iserlohn – Sümmern hatte sich zuvor an vier Spieltagen souverän mit 8:0 Punkten und 128:65 Toren als Tabellenerster der Staffel 2 für die Finalrunde qualifiziert.

Am Samstag trafen die Iserlohner im Halbfinale auf VfS 59 Warstein, den Tabellenzweiten der weiteren Fünfergruppe in der Sommerrunde. Das heimische Team setzte sich schnell mit 3:0 Toren ab, ehe Warstein in der 4. Minute der erste Treffer gelang. In der Folge vergab die SG zahlreiche Würfe, so dass trotz spielerischer Überlegenheit plötzlich die Führung zugunsten der Sauerländer wechselte (4:5 11.). Diesem ein – Tore – Rückstand lief die Mannschaft nahezu die gesamte Halbzeit hinterher. Selbst eine Auszeit der Iserlohner in der 20. Minute vermochte keine Sicherheit im Abschluss zu geben, so dass Warstein bis zum Halbzeitpfiff sogar auf 9:11 erhöhen konnte. Offensichtlich hatten die Trainer Torsten Erdmann und Christian Geist die richtige Ansprache in der Halbzeitpause gefunden. Die SG kam mit gestärktem Selbstbewusstsein zurück ins Spiel und drehte binnen zwei Minuten den Rückstand in eine 13:11 Führung. Es wurden nun die hundertprozentigen Chancen effektiv genutzt. Das Team hatte damit die Gegenwehr der Warsteiner gebrochen und konnte am Ende einen ungefährdeten 23:18 Sieg einfahren. Am Sonntag traf die SG Iserlohn - Sümmern im Finale auf die bereits aus der Vorrunde bekannte Mannschaft der SG Menden Sauerland Wölfe. Diese hatte sich am Samstag gegen den SSV Meschede durchgesetzt. Die Iserlohner begannen nervös und liefen einem anfänglichen 3:1 – Rückstand hinterher (6.). Nach und nach fing sich die Abwehr und auch im Angriff lief es besser, so dass in der 12. Spielminute erstmals der Ausgleich gelang (4:4). Weitere zwei Minuten später gelang mit dem 4:5 der Führungstreffer, der Sicherheit gab. So ging unser heimisches Team mit einem 7:9 Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff bauten die Iserlohner diesen bis auf 7:16 aus (38.), ehe den Wölfen das erste Tor der zweiten Halbzeit gelang (39.). Die SG Iserlohn – Sümmern konnte am Ende einen ungefährdeten 13:20 Sieg feiern und ist damit erster Sommerrundenmeister der männlichen C– Jugend des Handballkreises Iserlohn – Arnsberg. Zur Mannschaft gehören (inklusive Vorrunde): TW Schmidt, TW Götz, Alberts, Geist, Schulik, Hoff, Mengelkamp, Dietrich, Humpert, Jost, Münch, Bauer, Bindig, Kaukel, M. Ziemann, L. Ziemann, Wirth, Hömberg, Mäffert, Nikolov